Ranma kiss Akane

Aktuell bin ich mal wieder total im Ranma 1/2 Fieber. Daher sollte auch ein neues Fanart von mir nicht lange auf sich warten lassen. Dieses Mal in traditionell und auch digitaler Form.


Ich wurde von dem Anime Folge 39 - Romeo und Julia dazu animiert die Kuss-Szene zu zeichnen. Da dies mein Lieblingsmoment aus der ganzen Serie ist.  Die passende Seite dazu ist im Manga Band 8, Kapitel 74, Seite 129 - Ein Kuss für den Sieger zu finden. 


Ranma kiss Akane (digital)

DIGITALE KOLORIERUNG

Das war meine erste richtige Digitalisierung. Dabei habe ich die grobe, Fläche füllende Kolorierung gemacht und viel mit Farbverläufen gearbeitet um einige Effekte zu erzielen. Die Farben sind deutlich kräftiger - teilweise leider aber auch zu dunkel an manchen Stellen gewählt. 

Die digitale Version ist unter Digitales zu finden. Die traditionelle unter Fanarts.

Ranma kiss Akane (traditionell)

TRADITIONELL FABRIZIERT

Mittels Vorlage abgezeichnet, mit Marke und Inliner Konturen verpasst und schließlich wie üblich ausgemalt und Farben verwischt. Leider sind bei Ranma viele hässliche Strukturen vom Papier und Stift zurück geblieben ... Dafür wirken die Farben deutliche heller und weicher


Welches der beiden Varianten findet ihr besser? 

Teilt mir eure Meinung mit und lasst mich wissen warum ihr das so empfindet!


VERGLEICHE

Im Anschluss gibt es noch ein paar Bilder, mit denen ihr meine Werke mit denen der Originalen Version vom Anime als auch vom Manga vergleichen könnt. Hier werden sichtlich schnell die vielen Unterschiede deutlich erkennbar. Außerdem gibt es noch meine gelinte Version - vor der Kolorierung meiner Seits.


Ranma 1/2 ist ein Manga von Rumiko Takahashi, der mit 38 Bände abgeschlossen ist. Dieser hat eine Anime Adoption von 161 Folgen erhalten, die sehr eng auf den jap. Comic basieren.


Wesentliche Unterschiede zwischen der Originale und meiner Varianten liegen vor allem beim Licht-, Glanz- und Schatteneffekte. Während im Manga wenigstens Licht und Schatten auszumachen sind, fehlt es im Anime an allem dieser Effekte. Zudem ist die animierte Version Spiegelverkehrt. Da ich das Bild vom Anime als Vorlage nutzte, sieht man außerdem auch farbliche Änderungen. So sind meine Blüten in der traditionellen Version nicht vollständig ausgemalt und in einem anderen Rosa, während in der digitalen Fassung ein orange-rot Verlauf mit Transparenz einen neuen Farbton hergibt. Auch liegt Akane nicht in einer pinken Einbettung sondern in einer grauen. Was mir außerdem noch wichtig war, sind Ranma`s Haare. Ich mag ihn mit schwarzer Haarpracht lieber. Sein Oberteil wollte ich ursprünglich auch eine neue Farbe verpassen. Allerdings musste ich mir eingestehen, dass die Farbkombination prima zu Akane ihre Garderobe passte. 


Was findet ihr weniger gut, was besser?

(Im Vergleich zwischen den Originalen und die meinen Bildern.)


Fazit - Digital vs. Tradtionell

Ich arbeite nicht das erste Mal digital. Allerdings möchte ich trotzdem behaupten, dass diese Zeichnung mein erstes richtiges Exemplar ist, welches ich am PC vernünftig umgesetzt habe. Dank Illustrator sei Dank, gibt es die Vektorisierung. Auch wenn die sich im Nachhinein tatsächlich nicht als besonders überschaubar herausstellte. Hier käme man mit dem manuellen Nachzeichnen wahrscheinlich doch besser. Die feine Abstimmung der Farbverläufe raubte mir die meiste Zeit. Traditionell hat man aber auch immer die selben Mühen im gleichen Farbton zu bleiben oder sie verlaufen zu lassen. Generell ist es mit Stift und Papier deutlich chaotischer am physischen Arbeitsplatz als im Rechner.  Das finde ich persönlicher. Daher werde ich wohl weiterhin viel traditionell zeichnen auch wenn ich mich digital unbedingt auch noch mehr steigern möchte. Die Bilder haben später einfach mal den Vorteil, dass ich sie für spezielle Drucke auf Grund ihrer ohne Qualitätsverlust änderbare Größen nehmen kann :) Manche Motive eignen sich dann prima als XXL Poster oder für Bettwäsche ...