Diamantenbräute - Smaragd & Rubin

Sie glitzern, funkeln und sind maximal geschliffen. Ich spreche von Edelsteinen. Mit einer extra Portion heißer Kurven, ergibt das die zwei scharfen Bräute:

Diamantenbräute - Smaragd & Rubin

Ich hatte mich hier an etwas Neuem gewagt. Die Anatomie ist beibehalten, aber statt Rundungen gibt es nun auffällige Ecken. Das war gar nicht so einfach beim Konturen ziehen. Mein Kopf hat Nein gesagt, weil es mir halt nicht "normal" schien. Aber gerade sowas macht es für mich eigentlich interessant! Das ist spezieller. Ich zolle vor jedem Respekt, dem solche oder noch sonderbarere Dinge leicht von der Hand zu zeichnen gehen. Mir fällt das nicht einfach, wie ich das auch schon bei meiner Elfe Zyzilla und ihrer wandelbaren Hautfarbe merklich feststellen musste. Ich empfinde das bei mir dann immer als nicht so schön wie bei anderen, die sich viel an sowas zu schaffen machen.

 

Zu der Zeichnung:

Insgesamt wirkt die Kolorierung mit der Farbauswahl, seinen Schraffuren und den Farbverläufen - mittels einer soweit einheitlichen Richtung sehr harmonierend. Der zarte Farbaufdruck im Hintergrund unterstreicht die Reinheit und den hohen Wert dieser Edelsteine. Zudem verkaufen sich die zwei Diamantenbräute mit ihren Posen einwandfrei. Wobei wir bei Smaragd (links) eine bessere Umsetzung mit den Ecken als bei Rubin (rechts) vorfinden können. Trotz alledem haben wir hier eine gelungene "Verkaufspräsentation" von einem, in der ganzen Welt, sehr begehrten Rohstoff.

 

Wie steht ihr zu außergewöhnlichen und sonderbaren Dinge? Zieht ihr normal oder auch mal anders sein vor? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

 

Wer gerne mehr meiner eigenen Figuren sehen möchte, der geht dafür bitte in die Galerie unter Originale Charaktere. Die beiden findet ihr dort übrigens unter Andere, bei den Charakteren mit nicht tieferen Hintergrund.