Sharpie als Buddha

Mit dem Sonntag klinken wir das Ende der Woche ab. Entspannen ist angesagt! Bringt euren Körper und den Geist im Einklang. Sharpie gibt ein Bespiel vor:

Sharpie als Buddha

Der Kleine kam bisher ziemlich kurz, dafür dass er das Maskottchen der Seite ist. Aber da ist er nun und offenbart uns einen seiner Methoden um sich zu Entspannen. Im Gewand eines Buddha meditierend vor einem Tempel, umgeben von Bambuswald und einem Wasserfall bringt er sich zur Ruhe und Ausgeglichenheit für neue bevorstehende Abenteuer.


Ursprünglich war das Motiv als ganzes Bild und einer Kakao-Karte vorgesehen. Daher der rechteckige Rahmen, in dem sich Sharpie befindet.  


Der "Ausschnitt" ist kräftiger in den Farben als der Hintergrund, um ihn so mehr hervorzuheben. Die einzelnen Übergänge zwischen Ausschnitt und Hintergrundbild laufen weich und teils transparent durch gestrichelte Linien ab. Sie stellen eine Alternative zum Schattenwurf dar und lassen es softer wirken. Außerdem verbindet es die beiden Elemente mehr und zerreißt sie nicht. 

Mit den Details habe ich mir versucht Mühe zugeben. Bei dem Motiv empfand ich das für sehr wichtig. Ich denke schon, dass mir das auch ganz gut gelungen ist. Einzig die Perspektive vom Teich scheint vielleicht nicht ganz korrekt. Dafür ist das Holz und dessen Struktur relativ sauber umgesetzt.

 

Aber was meint ihr denn dazu? Schreibt es in die Kommentare!