· 

Zeichenstile-Vielfalt

Ich möchte auf die sagenhafte Vielfalt von Zeichenstilen zu sprechen kommen und werde Merkmale und mehr an Beispielen beleuchten. Es handelt sich dabei ausschließlich um meine persönliche Wahrnehmung und Beobachtungen sowie nur einen kleinen Teil von der Masse.


Anime/Manga

Ausgefallen

Alle samt einzigartig und einmalig in Ihrem Stil. Meist sind sie  durch besondere und sehr ausgefallenen Merkmale gekennzeichnet. Wodurch diese entsprechend sehr im Gedächtnis bleiben. Das macht sie essenziell interessant, aber nicht einfach nachzuahmen. 

Schlicht

Absolut das Gegenteil von ausgefallen. Der Wiederereknnungswert besteht eher in der einfachen Darstellung, aus große Flächen und ggf. Detailarmut. Durch seine wiederholenden "Formen" prägen sich die Bilder gut ein.
Das macht ein nachzeichnen deutlich einfacher. 


Normal

Relativ normal aber detailreich zeigen uns Reihen wie Haiykuu, Death Note, Devil May Cry und Black Lagoon auf. Jene sich vorwiegend mit feinen Linien und der Realität "näher" befinden. Es gibt viele feine  Strichführungen. 

Zauberhaft

Ganz besonders schön und zum träumen geeignet sind Jeanne und Sailor Moon. Diese zeichnen sich vor allem durch dünne und viele Konturen, Glamor, Glanz und sonst sehr noch feminin Kram im Detail aus. 

Cartoonhaft

Diese sind  gut für Kinder, da sie stark vereinfacht, kunterbunt und liebliche dargestellt werden. Das macht sie mit unter auch ideal um sich selbst mal daran auszuprobieren.



Da es zwischen den Zeichnungen und den bewegten Bildern aber manchmal große Unterschiede gibt, werde ich im Laufe der Zeit auf die einen oder anderen ausführlicher in einem separaten Blogeintrag nochmal drauf eingehen. 


Zeichentrick´s

Klassisch

Die mit Hand auf Papier und Stift gezeichneten Werke sind meist äußerst  individuell, abwechslungsreich, grunsätzlich passend zur Zeit oder Thematik und zeigen eine sagenhafte Vielfalt. Am bekanntesten und meist geliebt werden hier wohl die Walt Disney Klassiker. Sie hinterlassen durch Ihre Einmaligkeit eine enorme Prägung im Gedächtnis und sind schwieriger nachzuahmen.

CGI

Die am Computer erstellten Figuren sind häufig sehr rund, glatt und wirken dadurch leider extrem plastisch sowie küsntlich. Generell machen sie einen ziemlich "reinen" Eindruck.. Sie unterscheiden sich nur wenig untereinander. Da die einzigartige Wiedererkennung ausbleibt, merkt man sie sich weniger. Dafür sind sie sicher leichter durch ihre "Einfachheit" zu zeichnen.

Westlich

Die Sparte aus dem Westen sieht für mich schwerfällig und sehr grob aus. Letzteres sei vor allem der harten und käftigen Konturen  sowie den starken Schattierungen zu verschulden. Dafür bieten sie aber eine große Detailreichheit in sämtlichen  menschlichen Körperandeutungen (z.B. Muskeln), was ich persönlich insgesamt für sehr schwer nachzumalen finde.



Wie ihr sicher schon gemerkt habt, ist das aber nur ein winziger Teil und bezieht sich nur aus einen für meine Website bezogener Bereich von Stilen. Es gibt einfach viel zu viele, weswegen ich mich nur auf die zu mir passenden Kategorien beschränkt habe. Es würde zu fachlich und extrem umfangreich werden, wenn ich mir hätte noch die Picasso und Co vorgenommen.  Ich halte den gewählten Rahmen für angemessen.

 

Was spricht euch am meisten an oder wie empfindet ihr den einen oder anderen Stil? Schreibt es in die Kommentare.

Gerne könnt ihr auch welche mit einwerfen, die fern ab meines Bereiches liegen. Zeigt mir Beispiele, erklärt was euch daran fasziniert!

 

 

Die Bilder sind auf Grund des Urheberrechtes von mir gespiegelt wurden. Die eigentlichen Macher sind auf ihnen vermerkt.

Meine Welt ist Manga/byzumen ist vertreten und erreichbar auf als auch unter: