· 

Die heilige Schwester

Die Zeichnung heute ist eine Abwandlung von einem Bild aus der Zeitung. Heißt, ich habe das wieder als Vorlage benutzt, um sie abzuzeichnen. Mir gefiel die Dame sehr gut. Eigentlich waren auch die Farben interessant, aber ich wollte auch etwas eigenes mit einbringen. 

Die heilige Schwester

Wie ihr sehen könnt, hat sie bei mir keinen Telefonhörer in der Hand, was die Hände auf meiner Zeichnung etwas unklar positioniert wirken lässt. Aber betrachtet es einfach als eine Geste während des Erzählen. Da macht man ja auch mal die eine oder andere Handbewegung ...

Ich habe mich für die klassisch, schwarze Kutte entschieden und orange Augen, weil ich hierbei eine bösartigen Macht im Hinterkopf hatte. Ein Dämon, der sich die Gestalt einer geistlichen Person bemächtigt, um so aus dem feindlichen Lager anzugreifen und gleichermaßen auch Schutz durch die Unwissenheit seines Umfeldes zu genießen. Das Fenster mit Mosaik-Muster soll hierbei zusätzlich an eine Kirche erinnern.


Beim Hintergrund stört die Papier-Struktur weniger. Bei der Nonne hätte ich es mir aber wieder gerne deutlich weicher gewünscht. Beim Schwarz ist das immer so heftig zu sehen. Außer verschmieren und kreuz und quer auszumalen weis ich aber auch nicht mehr was ich da machen kann. Es ist wieder mal keins meiner besten Werke. Der Bogen im Fenster wirkt auch etwas lieblos ausgemalt.  Aber es ist auch nicht das Schlechteste, trotz seiner Mängel, da ich wenigstens die Pose durch die Vorlage halbwegs hinbekommen habe. Nebenbei bemerkt, gefällt mir an meiner Nonne auch das Gesicht sehr viel besser.  Welche findet ihr denn gut? Schreibt es in die Kommentare!


Meine Welt ist Manga/byzumen ist vertreten und erreichbar auf als auch unter: