· 

3D-Kreationen

Der ganz neue, heiße Scheiß auf dem Markt! Zu mindestens ist es bei mir angekommen und aktuell im Trend für mich. Ich habe mich mit den Zauberstiften beschäftigt und möchte hiermit erste Eindrücke und auch Schaffungen präsentieren. Sind auch unter Bastelsachen zu finden.

 

Vorweg erstmal für alle die gar nichts mit der Materie bisher anfangen können:

Die dreidimensionale Technologie gibt es schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Wie Anfangs üblich profitierten allerdings zuerst Industrien und andere Bereiche davon, bevor es bei dem Privatnutzer angelangt. Neben dem Stift gibt es auch Drucker. Die Kreation eines solchen Werkes findet mit unter mehrere Einsatzmöglichkeiten. Ist sie in der Medizin wie z.B. für Prothesen sehr nützlich, erfreut sich ein einfacher Bürger durchaus schon damit einfache Dekoration machen zu können. Auch sind diese Wunder für Reparaturen oder das modellieren für Modelle geeignet. Sie setzen Entwicklung, Design, Handwerk und Gefühl für das Detail voraus. Kurz: es beherbergt eine Menge Spaß für Künstler und Bastler. 


Baum

3D-Baum

Ein Video auf YouTube hat mich auch zu diesen scheinbar einfachen Exemplar inspiriert.  Die Wiese finde ich hier am besten gelungen. Das war mein erster Einsatz von "mischen" zweier Farbtöne.

Brille

3D-Brille

Eins der vermutlich häufigsten Nachbauten. Bei ihr habe ich versucht nicht einfach nur nachzuzeichnen, sondern auch mehr Volumen zu schaffen.  Die Maske ergab sich zufällig als + Detail.

Eiffelturm

3D-Eifelturm

Der Turm ist nach einer Vorlage nachgezeichnet. Hier kommen 5 Basisfarben zum Einsatz und 2 die ergänzen. Er ist ein Geschenk zu einem runden Geburtstag geworden. 

Schaf-Stecker

3D Schaf-Stecker

Ursprünglich sollte das eine Deko-Figur werden.  Jetzt steckt das Schaf in einem Blumentopf . Es ist frei aus dem Kopf produziert und spiegelt meinen Zeichenstil sehr wieder.



Während man für das Arbeiten mit dem Drucker das Projekt am Computer mittels entsprechend grafischer Programme kreieren muss, malt man mit dem Stift tatsächlich wie man es traditionell kennt. Also auf eine Unterfläche. Am besten glatt, da es sich dann davon besser abmachen lässt. Ist etwas mit Window Color zu vergleichen. Allerdings funktionieren hierfür keine Klarsichtfolien oder auch Prospekthüllen genannt. Der Stift gleicht vom Aufbau und Ablauf dann doch mehr einer Klebepistole, die beim Basteln oftmals zum Einsatz kommt. Wie diese, wird beim 3D-Druckerstift nämlich die Farbe - als Kunststoff, vorne an der Spitze erhitzt und somit flüssig gemacht. Die Hitze ist somit das Problem bei nachgebenden Flächen. Daher eine Pappe oder Glas verwenden. Letzteres ideal zum Nachmalen von Vorlagen ist. Die Unterlage muss Hitze beständig sein. 

 

Meine ersten Produkte sahen natürlich noch ganz anders aus als diese hier, denn tatsächlich sieht das ganze einfacher aus als es ist. Selbst geübte Maler müssen da erst herein finden. Bastler haben es da vielleicht einfacher. Ein räumliches und geometrisches Verständnis ist hier sehr vom Vorteil. Anfangs bieten sich daher auch Vorlagen an, denen man am besten nach Anweisungen folgt. Ich habe meine vorwiegend von 3Dstift.net. So baut sich ein Gefühl für das Handwerk und dessen Herangehensweise auf. Solche Vorlagen findet ihr zu genügend im Netz. Selbstverständlich sind auch zahlreiche Tutorials, besonders in Form von Videos sehr aufschlussreich. Wie gut man damit Resultate erzielen kann mit diesem Stift, zeigt auch Sequena eindrucksvoll auf Ihrem Kanal. Diese möchte ich euch an der Stelle gerne unbedingt weiter empfehlen.

 

Da dies eine Sammlung ist, wird der Beitrag sicher weiteren Zuwachs bekommen. Also haltet die Augen offen! Wie immer habe ich aber auch noch ein paar Fragen an euch - damit es nicht langweilig wird ;) Nicht vergessen eure Kommentare unten in das Feld zu tippen!

 

1. Hast du schon mit 3D fabriziert? Wenn ja, in welcher Form?

2. Was hältst du von dieser Technologie? 

3. Welchen meiner Werke spricht dich am meisten?

4. Was würdest du dir gerne von mir in dieser Form wünschen zu sehen?

Meine Welt ist Manga/byzumen ist vertreten und erreichbar auf als auch unter: